Startseite » Welches ist das beste Zeckenmittel für den Hund? Vorbeugung ohne Chemie

Welches ist das beste Zeckenmittel für den Hund? Vorbeugung ohne Chemie

Der schönste Ort für Hund und Halter ist die städtische Hundewiese. Hier toben sich vierbeinige Draufgänger aus, während Herrchen und Frauchen ein gemütliches Schwätzchen halten. Okay, ganz so idyllisch geht es nicht immer zu, weder unter den Tieren noch unter den Menschen. Und im Gras lauert dazu die Gefahr: Zecken! Wenn der erste Hauch von Frühling in der Luft liegt, geht es los mit der Blutsaugerattacke – und sie zieht sich bis tief in den Herbst. Hilft nur, sämtliche Hotspots zu meiden – oder ein wirksames Zeckenmittel für den Hund zu verwenden. Nummer 2 klingt sinnvoll, hat aber einen großen Haken, nämlich belastende Chemie. Das beste Zeckenmittel funktioniert auf natürlichem Weg.

1. Wo lauern die Zecken – und was können Hundehalter dagegen tun?

Das Zeckenterrain zu vermeiden, ist in der warmen Jahreshälfte für Hundehalter so gut wie unmöglich. Kein Hund der Welt möchte dauerhaft in der Betonwüste hocken, ganz zu schweigen von Frauchen und Herrchen, die auch ihre Portion Natur brauchen. Doch überall, wo Natur ist, da lauern auch die Blutsauger. Nicht nur auf der Hundewiese, auch im Stadtpark, in Uferzonen, auf Rastplätzen, ja, sogar im eigenen Garten. Neugierige Fellnasen schnuppern dort überall herum, wälzen sich vor Wonne und werden so zu leichten Zeckenopfern.

Als Hundehalter können Sie nur Ihr Bestes geben und Folgendes tun:

  • Die schlimmsten Hotspots zur Hochsaison meiden.

  • Nach jedem Gassigehen den Hund nach Zecken absuchen.

  • Alle Zecken zügig direkt entfernen und möglichst verbrennen.

  • Konsequent ein effektives Zeckenmittel für Hunde anwenden.

Dummerweise gelten die wirksamsten Mittel als nicht gerade gesund – und die natürlichen Stoffe eher als schlapp. Ideal wäre ein Zeckenschutz für den Hund, der wirksam und gleichzeitig natürlich ist. Dann fallen die ersten drei Punkte dieser Liste weg und der vierpfotige Abenteurer ist aus dem Schneider. Tatsächlich gibt es dafür eine Lösung!

2. Natürlich & effektiv: Was ist das beste Zeckenmittel für Hunde?

Ein bisschen was müssen Sie schon tun, um den Hundesommer zeckenfrei zu genießen! Die natürliche Floh- und Zeckenabwehr von Reico tragen Sie nach dem Schütteln des Fläschchens auf, und zwar täglich, über einen Zeitraum von drei Wochen. Es handelt sich um ein flüssiges Mittel mit Tropfendosierung: Pro Tag muss ein Tropfen in jeden Ohrzapfen und ein weiter in den Nacken, zum liebevollen Einmassieren. Ja, Sie dürfen dieses Zeckenmittel für den Hund ganz unbesorgt anfassen, das zeigt, wie harmlos es ist.

Jetzt beginnt die Kraft der Natur zu wirken – und nach Ablauf der drei Wochen haben Sie eine Grundstabilisierung erreicht. Danach genügt dieselbe Anwendung ein bis zwei Mal pro Woche und Sie können nicht nur von Zecken, sondern auch von Flöhen endlich Abschied nehmen. Dieses Lebewohl fällt überhaupt nicht schwer!

Noch ein Gutes hat diese Art der Behandlung: Sie brauchen keine Zecken Tabletten für Ihren Hund mehr. So mancher haarige Gourmet hegt eine Abneigung gegen solche Mittel und bringt diese auch deutlich zum Ausdruck. Daraus entsteht jedes Mal ein ungewollter Kampf zum Besten des Hundes, der es einfach nicht verstehen will. Dabei hat der Vierbeiner oftmals gar nicht so Unrecht, denn die meisten Tabletten gegen Zecken beim Hund sind nun einmal gut gegen Parasiten und Hunde. Also ungesund.

3. Hund in Gefahr: Diese Krankheiten werden von Zecken übertragen

Kann man den Hund nicht einfach ganz in Ruhe lassen und die Zecken bei Bedarf absammeln? Wer diesen Weg wählt, entscheidet sich für ein hohes gesundheitliches Risiko. Zwar macht nicht jeder Zeckenstich krank, doch die Gefahr steigt mit jedem neuen lästigen Gast. Der Blutverlust stellt normalerweise kein Problem dar, auch die Hautreaktionen halten sich meistens in Grenzen. Was wirklich droht, das sind schwere Erkrankungen durch Krankheitserreger aus der Zecke, die den einst glücklichen Welteroberer in ein Häufchen Elende verwandeln können.

Zu den von Zecken übertragenen Krankheiten zählen:

  • Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

  • Borreliose (Bakterienbefall mit Organschädigungen)

  • Anaplasmose (parasitäre Erkrankung mit akuten und chronischen Phasen)

  • Babesiose (Hundemaleria mit Zerstörung der roten Blütkörperchen)

  • Ehrlichiose (bakterielle Infektion mit Fieber, Schüttelfrost etc.)

Je länger eine Zecke am Hund saugt, desto größer wird das Erkrankungsrisiko. Besser die fiesen Krabbler gar nicht erst saugen lassen – und effektiv abschrecken. Das funktioniert mit der Floh- und Zeckenabwehr von Reico besser als mit vielen anderen Mitteln auf dem Markt. Wir raten, kostenlos und unverbindlich einen Reico-Berater vor Ort zu kontaktieren und sich sämtliche Infos persönlich zu holen.

Denken Sie daran: Ein artgerechtes, gesundes Futter mit perfekt austarierten Inhaltsstoffen stärkt das Immunsystem und hilft dabei, Infektionen im Keim zu ersticken. Auch das hat Reico zu bieten, denn hinter den Kulissen arbeiten echte Hundefreunde mit Feuereifer am Wohl Ihres Hundes.

4. Parasitenradar: Wo beißen Zecken beim Hund am liebsten zu?

So ein Hundekörper mit dem vielen Fell ist nicht gerade übersichtlich. Als treusorgender Hundehalter möchten Sie Ihr Tier sicher regelmäßig auf Zecken überprüfen: An welchen Stellen lohnt sich das am meisten? Eine Untersuchung hat ergeben, dass die achtbeinigen Blutsauger besonders gern den Kopf ins Visier nehmen, vorzugsweise um Augen, Ohren und Schnauze, seltener am Kinn. Beinahe die Hälfte aller Zecken befanden sich dort.

Der Rest verteilte sich in absteigender Reihenfolge auf Beine, Hals, Brust, Schulter, Flanken, Bauch, Rücken, Schwanz und Pfoten. Das lässt leider nur einen einzigen Schluss zu: Um jede Zecke zu erwischen, müssen Sie das gesamte Fellknäuel absuchen, der Kopf allein reicht leider nicht. Oder Sie schrecken die fiesen Schmarotzer im Voraus ab, dann bleibt Ihnen die Sucherei weitgehend erspart. Und Ihr Hund verlässt die Gefahrenzone, ohne auf nur einen Meter Gassigang zu verzichten.

5. Diese natürlichen Mittel helfen dem Hund als Zeckenschutz

Sie stehen voll und ganz auf Seiten der natürlichen Zeckenabwehr? Dann legen wir die Karten nun auf den Tisch: Das Floh- und Zeckenmittel von Reico enthält ausschließlich chemiefreie ätherische Öle, in perfekter Kombination, ohne irgendwelche schädigende Giftstoffe. So dürfen Herrchen und Frauchen ganz beruhigt sein und ihren Schatz jederzeit kräftig knuddeln. Auch die Kinder im Haushalt müssen nicht zeitweise Abstand halten, wenn der Hund mal wieder gegen Parasiten behandelt wurde. Das Zusammenleben bleibt entspannt und herzlich – und der Schutzwall gegen Zecken eisern.

Reico Floh- und Zeckenabwehr setzt sich aus den folgenden Stoffen zusammen:

  • Melaleuca alternifolia (australisches Teebaumöl)

  • Neemöl (Parasitenschreck aus dem Niembaum)

  • Thuyaöl (aus den Nadeln frischer Thuja)

  • Lavendelöl (duftende, beruhigende Beigabe)

  • Zedernöl (immunstärkend und hautpflegend)

Verwenden Sie das Mittel im Frühjahr und Sommer als Abschreckung gegen Flöhe und Zecken. Denken Sie daran: Viele Zeckenbisse beim Hund bleiben unbemerkt, aber nicht unbedingt folgenlos. Nur ein lückenloser, natürlicher Schutz bringt genügend Sicherheit für Ihren Liebling mit der nassen Nase. Und schauen Sie sich gern auch unsere weiteren natürlichen Pflegemittel an: Hundefreundlicher geht’s nicht!

Weitere Ratgeber, die Sie interessieren könnten

1 Step 1
Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden? (optional)
Sind Sie bereits Kunde bei REICO? *

Da Sie bereits REICO Kunde sind, wenden Sie sich bitte an Ihren persönlichen REICO Vertriebspartner oder direkt an unsere Zentrale unter: +49 (0) 83 44 / 92 100

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@hundefutter-vital.com widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder

Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin

Die Ernährung Ihres Hundes ist so individuell wie Ihr Vierbeiner selbst. Um ein langes und gesundes Hundeleben zu gewährleisten, ist daher die Wahl des Hundefutters von großer Bedeutung. Sind Sie unsicher, welches Futter für Ihren Vierbeiner das richtige ist? Wir sind fachlich geschulte REICO-Vertriebspartner und beraten Sie gern kostenlos zu allen Themen rund um die Hundeernährung und haltung. 

Haben Sie Interesse an einem unverbindlichen Gespräch? Füllen Sie dazu gerne unser Kontaktformular aus, damit wir gemeinsam das passende Futter für Ihren Hund auswählen können.