Startseite » Hunde Abkühlung: 5 Tipps für einen angenehmen Sommer

Hunde Abkühlung: 5 Tipps für einen angenehmen Sommer

Die Sommer in Deutschland sind heiß. Und werden immer heißer. Eine Belastung für Mensch, Natur und Hunde. Mit unseren 5 Tipps zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Liebling im Hochsommer auf verschiedene Arten eine angenehme Abkühlung verschaffen können.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

1. Abkühlung für Hunde: Sprung ins kühle Nass und mehr

Hunde sind auch nur Menschen. Bei hohen Temperaturen kommen sie ins Schwitzen. Am wohlsten fühlen sie sich bei Temperaturen um 14 Grad. Bereits bei Temperaturen über 20 Grad wird es manchen Fellnasen zu warm.

Hunde im Vergleich zum Menschen nur wenige Schweißdrüsen an den Pfoten und im Bereich der Ballen. Zur Regulierung der Körpertemperatur bei heißen Temperaturen nutzen sie vielmehr das Hecheln. Der dadurch verursachte Luftstrom kühlt die Schleimhäute und hilft dabei, die Hitze erträglicher zu machen.

Mit diesen 5 Tipps sorgen Sie für zusätzliche Abkühlung für Hunde:

  • Beim Hecheln verdunstet viel Flüssigkeit in kurzer Zeit: Stellen Sie Ihrem Hund immer ausreichend Trinkwasser zur Verfügung.

  • Denken Sie auch bei Spaziergängen auf die Flüssigkeitszufuhr: Nehmen Sie eine Trinkflasche oder einen speziellen Wassernapf für unterwegs mit und sorgen Sie dafür, dass Ihr kleiner Liebling immer wieder ausgiebig trinken kann.

  • Schützen Sie Ihren Hund vor direkter Sonneneinstrahlung, zum Beispiel durch Sonnenschirme oder einen kühlen Schattenplatz.

  • Vermeiden Sie Gassigehen zur heißesten Tageszeit, früh am Morgen oder spät am Abend ist es für Mensch und Tier angenehmer.

  • Viele Hunde lieben bei heißen Temperaturen ein kühles Bad im eigenen Schwimmbecken oder an einem nahegelegenen See oder Teich. Das nasse Fell sorgt für eine aktive Abkühlung. Sie haben kein Schwimmbecken? Zur Not tut es auch ein Waschzuber oder die Badewanne.

Wie erkenne ich eine Überhitzung meines Hundes?

Eine Überhitzung bzw. einen Hitzschlag erkennen Sie an diesen Symptomen:

  • anhaltendes Hecheln und vermehrter Speichelfluss

  • Rötung der Innenseite der Ohren

  • langgestreckter Hals und heraushängende Zunge

  • Unruhe und Nervosität bis hin zur Panikattacken

Sie sollten Ihren kleinen Liebling dann so schnell wie möglich an einen kühlen und schattigen Ort bringen, ihn mit Wasser abkühlen, ihm etwas zu trinken geben und dann zum Tierarzt fahren.

2. Hunde abkühlen in der Wohnung: Darauf sollten Sie achten

Nur etwa 3 Prozent der Wohnungen in Deutschland besitzen den Luxus einer Klimaanlage. Dennoch gibt es einige Hilfsmittel, mit denen Sie Hunde in der Wohnung abkühlen können.

Neben dem allseits bekannten Lüften in der Nacht und Verdunkeln der Fensterflächen durch Rolläden und Jalousien, gibt es inzwischen eine Vielzahl an Tierzubehör und Accessoires, die kühlend wirken, zum Beispiel:

  • Kühlmatten, Kühlkissen und Kühlbetten: Sie besitzen in der Regel einen Gelkern, dessen Kühleffekt durch Druck aktiviert wird.
  • Kühlwesten und Kühlmäntel: Manche Modelle nutzen ausschließlich Wasser und funktionieren nach dem Prinzip der Verdunstungskühlung.

  • Wenn Sie kein zusätzliches Geld investieren möchten, eignet sich zur Abkühlung auch ein nasses T-Shirt oder Handtuch, das Sie Ihrem Liebling ganz einfach über den Rücken legen.

  • Ein Ventilator sorgt für frische Luft, während Ihr Vierbeiner sich im Schatten auf seiner Kuscheldecke ausruht.

Noch ein Tipp: Ein kürzeres bzw. gestutztes Fell sorgt nicht automatisch für Abkühlung. Bei einigen Hunderassen sorgt das dichte Fell beim Verdampfen von Wasser vielmehr für eine angenehme Verdunstungskälte.

Hunde Abkühlung: 5 Tipps für einen angenehmen Sommer

3. Hunde im Auto kühl halten

Immer wieder hören wir die schrecklichen Nachrichten von Hunden, die bei Hitze im Auto zurückgelassen wurden und nur noch in letzter Minute durch das Einschlagen der Fensterscheiben gerettet werden konnten.

Sorgen Sie unbedingt dafür, dass es gar nicht erst soweit kommt. In nur 1,5 Stunden steigt die Temperatur im Innenraum eines Autos auf 60°C und mehr (bei einer Außentemperatur von 30°C). Es besteht bereits nach wenigen Minuten Gesundheitsgefahr und kann bei Ihrem Hund zu einer Hitzeerschöpfung mit Hitzschlag oder Herzstillstand kommen.

Parken Sie Ihren Wagen im Schatten, lassen Sie die Fenster auf und nutzen Sie praktische Helferlein, wie zum Beispiel Licht- und Wärme-reflektierende Schattennetze aus Aluminium.

Übrigens kann es Ihrem Hund auch in den kühleren Jahreszeiten im Fahrzeug schnell zu warm werden. Nehmen Sie ihn deshalb am besten immer mit, wenn dies möglich ist.

4. Hunde bei Hitze abkühlen: Erfrischende Leckerlis

Jeder Hund liebt Leckerlis. Und für die heiße Jahreszeit gibt es da spezielle Leckerlis, die nicht nur gut schmecken, sondern gleichzeitig auch noch kühlen und erfrischen.

Unsere Vorschläge:

  • Saftige Wassermelonen– oder Honigmelonen-Stücke

  • Pürierte Erdbeeren mit Wasser und Erdnussbutter in einem Eiswürfelbehälter vermischen und in das Gefrierfach geben

  • Griechischen Joghurt oder Sojajoghurt mit Minze und Petersilie im Eiswürfelbehälter verschmischen und ebenfalls in das Gefrierfach damit

Gut geeignet ist auch sogenanntes Hundeeis, das Sie von speziellen Herstellern beziehen oder ganz einfach selbst herstellen können. Gut geeignet sind:

  • gefrorener Quark zum Schlecken

  • Rinder- oder Hühnerbrühe aus dem Tiefkühlfach

  • normale Eiswürfel aus Wasser sorgen ebenfalls für Erfrischung

Noch eine kreative Idee, insbesondere für Welpenpartys: Füllen Sie eine Kuchenform mit Wasser, geben Sie dort alle Lieblingsspielzeuge Ihres Hundes hinein und frieren Sie sie anschließend ein. Das “Freischlecken” macht Spaß und ist eine wahrhaft “coole Herausforderung”.

Hunde Abkühlung: 5 Tipps für einen angenehmen Sommer

5. Abkühlung für Welpen: Die Kleinen brauchen besonderen Schutz

Gerade Hundebabies und -kinder leiden besonders unter der Hitze und brauchen dann besondere Aufmerksamkeit. Beachten Sie unsere Tipps, damit auch Welpen gut und gesund durch den Sommer kommen:

  • Passen Sie auf mit Kühldecken und nassen Handtüchern: Bei jungen Hündinnen und Hunden kann es schnell zu einer Unterkühlung kommen.

  • Übertreiben Sie es nicht mit dem Gassigehen: Pro Lebensmonat reichen 5 Minuten Spaziergang und am besten nicht in der prallen Sonne.

  • Sorgen Sie auch bei Welpen für ein gemütliches kühles Schattenplätzchen zum Ausruhen und genügend Trinkwasserzufuhr.

  • Mag Ihr Hundekind das Spiel mit dem Wasser? Sorgen Sie für eine kleine erfrischende Wasserdusche mit dem Gartenschlauch oder dem Rasensprenger!

  • Wie wäre es mit einem kleinen Planschbecken für Ihren Hundenachwuchs? Gut geeignet ist auch eine Sandkastenmuschel für Kinder aus Kunststoff. Diese kann dann auch gleich noch zum genüßlichen Anknabbern genutzt werden. Bleiben Sie immer in der Nähe und beaufsichtigen Sie das Planschbecken, damit nichts passieren kann.

Welche Erfahrungen haben Sie zum Thema Hunde Abkühlung gemacht? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Anregungen.

Teilen Sie diesen Beitrag gerne auch in den sozialen Medien! Vielen Dank.

Weitere Ratgeber, die Sie interessieren könnten

1 Step 1

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an reico@hundefutter-vital.com widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder

Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin

Die Ernährung Ihres Hundes ist so individuell wie Ihr Vierbeiner selbst. Um ein langes und gesundes Hundeleben zu gewährleisten, ist daher die Wahl des Hundefutters von großer Bedeutung. Sind Sie unsicher, welches Futter für Ihren Vierbeiner das richtige ist? Wir sind fachlich geschulte REICO-Vertriebspartner und beraten Sie gern kostenlos zu allen Themen rund um die Hundeernährung und haltung. 

Haben Sie Interesse an einem unverbindlichen Gespräch? Füllen Sie dazu gerne unser Kontaktformular aus, damit wir gemeinsam das passende Futter für Ihren Hund auswählen können.