Startseite » Weihnachten mit Hund: Tipps für ein gelungenes Fest

Weihnachten mit Hund: Tipps für ein gelungenes Fest

Die Weihnachtszeit gilt für viele Menschen (darunter auch jede Menge Herrchen und Frauchen mit eigenem Hund) als die schönste Zeit des Jahres. Überall funkeln die Lichter, es duftet nach Bratwurst und Spekulatius und die Vorfreude auf das große Fest wird mit jedem Tag größer.

Als verantwortungsvolle Hundehalter bzw. Hundehalterinnen sollten Sie jedoch auf einige Dinge achten, damit einem idyllischen Fest nichts im Weg steht. Haben Sie sich schon Gedanken gemacht, was Sie Ihrem Liebling zu Weihnachten schenken? Und wie wäre es mit einem klassischen Weihnachtspullover für Ihre Fellnase? All diese Fragen und mehr klären wir in diesem Ratgeber.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen und ein wunderschönes Weihnachtsfest!

1. Weihnachten mit Hund: Gefahren unter dem Weihnachtsbaum

  • der Weihnachtsbaum ist nicht zum Markieren da: Weihnachtsbäume strahlen auf manche Vierbeiner eine besondere Magie aus, denn sie funkeln so wunderschön und riechen auch noch interessant. Dennoch solltest du deinem Hund frühzeitig klar machen, dass er den Baum nicht anknabbern oder im schlimmsten Fall dort sein kleines Geschäft verrichten darf.

  • auf Lametta, Essbares und Glaskugeln verzichten: Man kann so einiges an den Baum hängen, was für Hunde (und insbesondere Welpen) sehr interessant ist und gerne von ihnen vernascht werden möchte. Deshalb sollten Sie vor allem in der unteren Baumgegend auf entsprechenden Schmuck verzichten. Verschlucktes Lametta oder andere Baumdekorationen können bei Hunden zu einem gefährlichen Darmverschluß führen. Schokolade kann sogar tödlich sein.

  • Vorsicht bei Kerzen und Lichterketten: Lassen Sie Ihren Hund niemals allein in der Nähe von Kerzen, vor allem am Weihnachtsbaum, da dieser umkippen und sich ein Brand entfachen könnte. Auch Lichterketten sind mit Vorsicht zu genießen, da Ihr Hund hineinbeißen oder daran ziehen und den Baum zum Umfallen bringen könnte. Platzieren Sie den Weihnachtsbaum am besten in einer Ecke oder auf einem kleinen Podest, sodass Ihre Fellnase nicht so leicht in seine Nähe kommen kann.

  • Obacht beim Weihnachtsstern: Der Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima, auch bekannt als Adventsstern oder Christstern) ist hübsch anzusehen und schmückt so manche gemütliche Stube zur Weihnachtszeit. Der in ihm enthaltene Milchsaft kann für Hunde und Katzen jedoch gefährlich werden, wenn sie einen Weihnachtsstern anknabbern. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu einer gefährlichen Vergiftung kommen. Stellen Sie die Pflanze deshalb unbedingt außer Reichweite Ihres Vierbeiners auf.

Weitere Tipps: Weihnachtsschmuck aus Stroh, Holz oder anderen natürlichen Materialien ist gut für die Umwelt und birgt für Ihren Liebling weniger große Gefahren. Lassen Sie kein Geschenkpapier offen herumliegen. Und auch wenn Weihnachten die Zeit des Schmausens und Genießens ist, sehen Sie unbedingt davon ab, Ihrem Hund etwas vom Gänse- oder Entenbraten oder von anderen Leckereien abzugeben, die wir Menschen zu uns nehmen. In der Regel ist unser Essen zu scharf, gewürzt oder gesalzen für Vierbeiner, sodass es ihnen nicht gut bekommen wird.

2. Hundekostüm zu Weihnachten oder Weihnachtspullover für den Hund?

Zu Weihnachten hat sich mittlerweile eine richtige Industrie für Hundemode entwickelt. Von Rollkragenpullovern über Dog Sweater bis hin zu ausgefallenen Hundekostümen ist alles dabei.

Aufgestickte Rentiere, Schneeflocken oder ein reitender Mini-Weihnachtsmann auf dem Kostüm bringen Spaß und gute Laune in die Advents- und Weihnachtszeit. Dabei hat ein Weihnachtspullover für den Hund auch noch praktische Effekte: Gerade Hunde mit kurzem Fell freuen sich über ein wärmendes Outfit beim Gassigehen im Schnee.

Hier ein paar Tipps, worauf Sie bei der Wahl des Hundekostüms zu Weihnachten achten sollten:

  • Ein Hundepullover macht nur Sinn, wenn Ihr Vierbeiner im Winter übermäßig friert. Fühlt er sich beim Gassigehen unwohl, wird er langsamer, zittert er, nimmt er eine verkrampfte Körperhaltung an und schmiegt sich an Ihren Körper oder an eine andere Wärmequelle an? Dann könnte ein Weihnachtspullover für Hunde Abhilfe schaffen.

  • Achten Sie vor dem Kauf eines Hundepullovers auf die Herstellerangaben, wo Sie in der Regel Hinweise zu Größen und Referenzrassen finden. Probieren Sie auch aus, ob Ihr Liebling sich mit der Kleidung überhaupt anfreunden kann. Manche Hunde mögen es gar nicht, wenn ihnen etwas über den Kopf gezogen wird. Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Hund den Pullover nicht gerne tragen mögen, sollten Sie ihn keinesfalls dazu zwingen.

  • Sollte Ihr Hund die Kleidung auch innerhalb der warmen Wohnung tragen, sollten Sie darauf achten, ob es ihm dabei zu warm wird. Beginnt Ihr Liebling zu hecheln, ist es höchste Zeit, den Hundepulli auszuziehen.

Weihnachten mit Hund: Tipps für ein gelungenes Fest

3. Hundespielzeug zu Weihnachten und andere Geschenkideen

  • selbstgebackene Hundekekse oder Leckerli: Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit. Das gilt natürlich auch für unsere besten Freunde. Wie wäre es mit einer coolen Ausstecher-Form in Gestalt eines kleinen Hundes oder eines Hundeknochens? Im Internet finden sich unzählige Rezeptideen für Hunde-Weihnachtskekse ohne schädliche Zutaten. Oder Sie schauen mal in unserem Leckerlis-Sortiment von Reico vorbei, wo Sie sicherlich ebenfalls die ein oder andere leckere Weihnachtsüberraschung für Ihren Liebling finden werden.

  • eine gemütliche Hundetragetasche: Sollte Ihre Fellnase keine Lust auf einen schicken neuen Hundepulli haben und dennoch im Winter des Öfteren frieren, lohnt sich vielleicht die Anschaffung einer Hundetragetasche. Kleinere Hunde finden hier einen kuscheligen Innenraum vor, wo sie sich nach einem Winterspaziergang wärmen und ausruhen können. Durch spezielle Lüftungsgitter ist dennoch für genügend Frischluft und dadurch auch für das Wohlbefinden Ihres Lieblings gesorgt.

  • Denkspiele für Hunde: Gerade in den langen und dunklen Winternächten ist es super, wenn Ihr Hund geistig gefordert wird und seine mentale Gesundheit trainieren kann. Wie wäre es mit einem Denkspielkoffer, der Intelligenz-, Bewegungs-, Schnüffel- und Beutespiele vereint und das Verhalten, die eigene Wahrnehmung und den Umgang mit Herrchen und Frauchen verbessert? Wir finden: eine tolle Idee!

  • gebellte Weihnachtslieder auf CD: Kennen Sie schon die erste Hundeband Deutschlands, „Die Kleinen Wölfe“? Ob „Leise rieselt der Schnee“, „Alle Jahre wieder“ oder „Oh Tannenbaum“ – auf der originellen Musik-CD „Hunde bellen Weihnachtslieder“ passiert genau das – Hunde bellen unsere Lieblingsweihnachtslieder und das klingt besser, als Sie vielleicht denken. Prädikat: Kurios und künstlich besonders wertvoll.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrem Liebling an Weihnachten gemacht? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Tipps und Anregungen und wünschen Ihnen und Ihrem Liebling ein frohes Fest!

Weitere Ratgeber, die Sie interessieren könnten

1 Step 1

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@hundefutter-vital.com widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder

Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin

Die Ernährung Ihres Hundes ist so individuell wie Ihr Vierbeiner selbst. Um ein langes und gesundes Hundeleben zu gewährleisten, ist daher die Wahl des Hundefutters von großer Bedeutung. Sind Sie unsicher, welches Futter für Ihren Vierbeiner das richtige ist? Wir sind fachlich geschulte REICO-Vertriebspartner und beraten Sie gern kostenlos zu allen Themen rund um die Hundeernährung und haltung. 

Haben Sie Interesse an einem unverbindlichen Gespräch? Füllen Sie dazu gerne unser Kontaktformular aus, damit wir gemeinsam das passende Futter für Ihren Hund auswählen können. 

4.8/5 - (18 votes)