Startseite » Kleiner Familienhund gesucht? 5 Empfehlungen

Kleiner Familienhund gesucht? 5 Empfehlungen

Knapp 35 Millionen Haustiere gibt es in Deutschland, fast die Hälfte aller Haushalte in der Bundesrepublik hat einen “tierischen Mitbewohner”. Davon sind knapp 17 Millionen Katzen, gefolgt von rund 10 Millionen Hunden (Quelle: www.statista.com.)

Ein eigener Hund steht bei vielen Kindern nach wie vor ganz weit oben auf dem Wunschzettel und auch für viele Eltern bedeutet ein treuer und liebevoller Vierbeiner die Vollendung des Familienglücks.

Doch worauf sollten Sie achten, wenn Sie sich einen kleinen Familienhund anschaffen möchten? In diesem Ratgeber geben wir Ihnen 5 Empfehlungen. Viel Spaß beim Lesen!

1. Vorteile und Nachteile eines kleinen Familienhundes

Wer sich einen kleinen Familienhund anschafft, profitiert in vielerlei Hinsicht:

  • Pädagogischer Nutzen: Kinder lernen, Verantwortung für ein anderes Lebewesen zu übernehmen. Das steigert das Selbstvertrauen, weckt die Neugierde und kann dabei helfen, Stress zu reduzieren. Außerdem kann ein Hund die Kommunikationsfähigkeit verbessern, weil er klare Kommandos braucht.
  • Gesundheitliche Aspekte: Tägliche Spaziergänge bei Wind und Wetter stärken das Immunsystem und verbessern die Gesundheit von Frauchen und Herrchen und der ganzen Familie.
  • Gute Stimmung: Hunde haben eine positive Ausstrahlung, sind feinfühlig und sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Ihre Kinder bekommen einen treuen Freund, der immer für sie da ist.

Wie so ziemlich alles im Leben, hat die Anschaffung eines kleinen Familienhundes aber auch negative Seiten:

  • Verfügbar sein: Ein Hund benötigt Platz, viel Aufmerksamkeit und er bleibt in der Regel nicht gerne allein.
  • Kosten: Es entstehen Kosten für Futter, Tierarzt, Spielzeuge und viele andere Dinge (mehr weiter unten).
  • Einschränkungen im Alltag: Hunde sind nicht überall erwünscht. Das schränkt bestimmte Aktivitäten ein, zum Beispiel den Urlaub oder den Kino- oder Theaterbesuch.
Großes Glück für kleine Kinderherzen: Ein Haustier zum Liebhaben

2. Hunderassen für Anfänger und Familie

  • Als klassischer Familienhund gilt der Golden Retriever. Er ist freundlich, geduldig und verspielt. Kindern gegenüber zeigt er sich tolerant und gutmütig. Da er darüber hinaus sehr gehorsam und intelligent ist, lässt sich der Golden Retriever besonders leicht erziehen.

  • Auch der Beagle gilt als kinderlieb und aufgeschlossen, wenn auch mit starkem Selbstbewusstsein und einem nach wie vor vorhandenen Jagd- und Beutetrieb, der immer dann mit ihm durchgeht, sobald er eine Spur wittert oder Wildtiere entdeckt.

  • Der Pudel gilt als besonders intelligente Hunderasse, ist anpassungsfähig, menschenbezogen, vorsichtig und liebenswert. Dadurch eignen sich auch die kleinen Lockenköpfe gut als kleine Familienhunde.

Neben den grundlegenden Eigenschaften bestimmter Rassen kommt es immer auch auf den individuellen Charakter jedes einzelnen Hundes an.

Hunderassen für Familien sollten belastbar und ausgeglichen, aber auch verspielt und verschmust sein. Auf keinen Fall darf der kleine Familienhund aggressiv sein und Ihr Nachwuchs sollten sich in seiner Gegenwart jederzeit sicher und geborgen fühlen.

Unser Tipp: Vereinbaren Sie vorab einen Termin mit dem Züchter oder Tierheim, damit Ihre Kinder den neuen “Spielgefährten” kennenlernen können.

Bringen Sie Ihrem Nachwuchs vorab bereits Regeln für den Umgang mit Hunden bei.

Und dann schauen und beobachten Sie, ob sich Kind und Hund gut miteinander verstehen. Wir wünschen Ihnen dabei viel Spaß und Erfolg!

3. Familienhund kaufen – welche Kosten kommen auf mich zu?

Einen kleinen Familienhund zu haben, ist ganz klar eine Bereicherung für das Familienleben. Diese hat jedoch ihren Preis. Einige der Kosten, die auf Sie zukommen werden sind:

  • Anschaffungskosten je nach Rasse: 150 bis 2.000€
  • Erstausstattung: 200 – 500€ einmalig
  • Futter und Trinken: 50 – 100€ pro Monat

  • Tierarzt und Gesundheitsvorsorge: 150 – 300€ pro Jahr

  • Versicherungen: bis zu 150€ pro Jahr

  • Hundesteuer: 100 – 200€ pro Jahr
  • Pflegeprodukte: ca. 50€ pro Jahr

  • Agility oder Hundeschule: 150-300€

  • evtl. Kosten für eine Kastration: ca. 100€ bei Rüden und ca. 400€ bei Hündinnen

Hinzu kommen unter Umständen weitere unvorhergesehene Kosten bei Krankheiten oder Unfällen.

Geduldig und intelligent: Der Golden Retriever gilt als perfekter Familienhund

4. Familienfreundliche Wachhunde

Einen kinderlieben und wachsamen Hund wünschen sich viele angehende Hundehalter. Der Hund sollte sich mit Kindern gut verstehen und sie im Ernstfall beschützen können.

Diese Rassen gelten als besonders familienfreundliche Wachhunde:

  • Neufundländer: Er versteht sich nicht nur mit Kindern, sondern auch mit anderen Haustieren und kann bei Bedrohungen blitzschnell reagieren.
  • Berner Sennenhund: Sein treuer Blick bringt alle zum Schmelzen. Daneben bietet der Schweizer Bauernhund eine sehr hohe Reizschwelle und ein sehr angenehmes Wesen. Mit seinen 70 Kilogramm gehört er zu den größten Hunderassen überhaupt und sorgt damit in unangenehmen Situationen für eine imposante Erscheinung.

  • Riesenschnauzer: Der bärtige Gentleman mit den dicken Augenbrauen ist hemmungslos verschmust und anhänglich. Fremden gegenüber ist er allerdings distanziert und argwöhnisch. Vor allem wenn “seine Familie” bedroht wird, stellt er sich selbstbewusst und beschützend vor sie – ein idealer Wachhund, den auch Ihre Kinder ins Herz schließen werden.

5. Der richtige Zeitpunkt und andere Bedingungen

Es gibt viele Bedingungen und Voraussetzungen, die bei der Anschaffung eines kleinen Familienhundes eine Rolle spielen. Bevor Sie zur Tat schreiten und zum Züchter oder ins Tierheim fahren, sollten Sie sich im Familienkreis folgende Fragen stellen und darauf wirklich ehrlich antworten:

  • Räumliche Situation: Gibt es in unserer Wohnung oder in unserem Haus genügend Platz, um einen Hund zu halten? Können wir dem Hund einen Rückzugsort bieten, an dem er völlig ungestört sein kann?
  • Zeitliche Situation: Ein Hund ist ein Rudeltier, der möglichst wenig allein gelassen werden möchte. Gibt es mindestens ein Familienmitglied, das Ihrem Liebling zu verschiedenen Tageszeiten Gesellschaft leisten kann?
  • Andere Haustiere: Sind bereits andere Tiere im Haushalt vorhanden? Werden diese sich mit einem Hund verstehen?

  • Nachwuchs: Hier gibt es widersprüchliche Meinungen und Ansichten. Manch einer ist der Meinung, dass ein Familienhund gemeinsam mit den Kindern aufwachsen sollte. Eine andere vorherrschende Meinung ist, dass ein Kleinkind oder Säugling bereits genügend Aufmerksamkeit auf sich zieht und mit der Anschaffung eines Hundes eher gewartet werden sollte, bis das Kind “aus dem Gröbsten heraus ist”.
  • Langzeitperspektive: Wer sich einen Hund anschafft, übernimmt langfristig Verantwortung für ein Lebewesen und das für einen Zeitraum von bis zu 15 Jahren oder noch länger. Jede Familie sollte sich dementsprechend darüber im Klaren sein, welche weitreichenden Konsequenzen die Anschaffung eines kleinen Familienhundes mit sich bringt.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Ratgeber bei der Entscheidungsfindung weitergeholfen haben und wünschen Ihnen jede Menge Spaß und viele glückliche Momente, falls Sie sich für einen neuen Familienhund entscheiden…

Als Vertriebspartner von Reico sind Hunde unsere Leidenschaft und gesunde Tiernahrung ist für uns Herzenssache.

Gerne stehen wir Ihnen für eine kostenfreie Futterberatung für Ihren Liebling zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Familien-Event am Samstagmorgen: Gemeinsames Hundewaschen

Weitere Ratgeber, die Sie interessieren könnten

1 Step 1

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an reico@hundefutter-vital.com widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder

Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin

Die Ernährung Ihres Hundes ist so individuell wie Ihr Vierbeiner selbst. Um ein langes und gesundes Hundeleben zu gewährleisten, ist daher die Wahl des Hundefutters von großer Bedeutung. Sind Sie unsicher, welches Futter für Ihren Vierbeiner das richtige ist? Wir sind fachlich geschulte REICO-Vertriebspartner und beraten Sie gern kostenlos zu allen Themen rund um die Hundeernährung und haltung. 

Haben Sie Interesse an einem unverbindlichen Gespräch? Füllen Sie dazu gerne unser Kontaktformular aus, damit wir gemeinsam das passende Futter für Ihren Hund auswählen können.